Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

«Man kann im Alter ganz neu beginnen»

Seminarleiterin Ursula Popp bezieht AHV, will aber nicht zum alten Eisen gehören.«Ich möchte mich weiter aktiv beteiligen», sagt sie. «Alter ist kein Zustand, sondern wie jede Lebensphase ein Prozess.» Im Interview spricht sie darüber, was es für ein sinnerfülltes Leben im Alter braucht.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo von FrauenLand weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Interview: 5 Fragen an Anita Haegeli Krieg
07.12.2017
Rund 5000 junge Menschen erleiden jährlich in der Schweiz eine Hirnverletzung. Wer vor dem Ausbildungs- oder Berufsabschluss betroffen wird, fällt durch sämtliche Netze – für den Rest des Lebens. Der Verein «Wurzelflug» will betroffene Jugendliche unterstützen.
Artikel lesen
1. Warum gründeten Sie den Verein Wurzelflug? Unser achtzehnjähriger Sohn erlitt einige Tage nach einem Ballschlag an den Hals einen Schlaganfall. Dieser gilt als Krankheit, auch bei ihm – es war ja kein Unfallverursacher da. Jugendliche haben meist noch nicht gearbeitet und somit keine Beiträge an die AHV oder IV bezahlt. Sie werden eingestuft wie ältere Menschen mit Schlaganfall. Das Resultat ...
Werbung
Folgen Sie uns