Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Gesundheit: Sanftes Bett-Yoga für den Rücken

Frühmorgens, nach acht Stunden im Bett, ist unser unterer Rücken oft ziemlich verspannt. Mit einfachen, ans Yoga angelehnten Übungen können Sie schon beim Aufwachen Schmerzen vorbeugen und starten den Tag erst noch mit dem entspannten Gefühl, sich etwas Gutes gegönnt zu haben.


Publiziert: 06.08.2019 / 13:36

Yoga muss nicht kompliziert sein. Es geht auch bequem im Pyjama und im eigenen Bett. Unsere Übungsvorschläge bringen vor allem für den unteren Rücken Entspannung. Doch Yoga kann mehr: Gerade wenn man zu wenig geschlafen hat oder nervös ist, können die Übungen zu mehr gelassener Energie verhelfen. Für den Erfolg helfen folgende Regeln: 

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie während dieser kurzen Zeit nicht gestört werden. 
  • Atmen Sie ruhig und gleichmässig in den Bauch.
  • Machen Sie die Übungen langsam.
  • Bleiben Sie innerlich bei der Sache und schieben Sie alle Gedanken an die Aufgaben, die Sie heute noch erledigen wollen, zur Seite. 
  • Seien Sie nett zu sich und akzeptieren Sie ihre körperlichen Grenzen.
  • Üben Sie regelmässig mehrmals in der Woche.
  • Bleiben Sie nach den Übungen noch einige Minuten ruhig auf dem Rücken liegen. 
  • Ziehen Sie ein Bein sanft zur Brust, während das andere ausgestreckt bleibt. Gönnen Sie sich einige tiefe Atemzüge. Erstes Bein langsam wieder strecken und das zweite Bein beugen. 

 

 

 

 

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
Kommentar erfassen
Jetzt ist Sammelzeit für Frauenheilkräuter
Wir stellen fünf Kräuter und vier Teemischungen vor, die vor allem Frauen helfen können, sich rundum wohlzufühlen. Gesammelt werden die Wildkräuter am besten zwischen dem 15 August und dem 8. September.
Artikel lesen
Ob Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Wechseljahrbeschwerden: Seit Jahrtausenden nutzen Menschen die positiven Wirkungen von Heilpflanzen, gerade auch für Frauen. «Nach alter Tradition sammelt man Frauenheilpflanzen während der sogenannten Frauendreissiger. Das ist die Zeit zwischen dem 15. August, an dem in der christlichen Tradition Maria Himmelfahrt gefeiert wird, und dem 8. September, Maria ...
Werbung
Werbung
Werbung
Folgen Sie uns