Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Garten: Ein Staudenbeet voller Sterndolden

Sie sind die heimlichen Stars in naturnahen Gärten: Die Gattung Astrantia major oder, zu deutsch, Grosse Sterndolde. Neben der einheimischen Wildform erobern vermehrt farbenfrohe wund blühfreudige Züchtungen die Staudenbeete.


Publiziert: 13.06.2019 / 13:04

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo von FrauenLand weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Schnittblumen aus dem eigenen Garten
Schnittblumen im eigenen Garten sind pflegeleicht: Wer jede Woche einen oder zwei frische Blumensträusse schneiden möchte, benötigt dafür weder viel Platz noch viele Pflanzen. Ein Beet von drei Metern Länge und ein bis 1,20 Meter Breite, ein Stützgerüst und Saatgut reichen aus.
Artikel lesen
Zugegeben: Der Anbau von Schnittblumen ist ein wenig aus der Mode gekommen. Ob es daran liegt, dass man jederzeit beim Grossverteiler günstige Blumensträusse kaufen kann? Oder weil es fast überall Blumenfelder zum Selberschneiden gibt? Das Schnittblumenbeet im Garten kann mit Frische und Verfügbarkeit trumpfen: Ohne Strassenkleider anziehen und sich die Haare richten zu müssen, kann man ...
Werbung
Werbung
Werbung
Folgen Sie uns