Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

  • Advertorial

Die neue Ausgabe FrauenLand ist da: Trinkgenuss und ein Abschied

Die neuste Ausgabe des Magazins FrauenLand stellt die ehemalige Landfrauen-Kandidatin Ilona Thétaz vor und widmet sich dem Thema Schlafstörungen. Ausserdem erhalten die Leser einen Einblick in die Barfuss-Brauerei von Karin und Bryan Patton.


Seit sie in der Sendung «Landfrauenküche» mitgemacht hat, kennt Ilona Thétaz die halbe Schweiz. Dieses Jahr kann die 29-jährige Weintechnologin und Obstbäuerin aus Saxon im Kanton Wallis erstmals Trauben vom eigenen Land zu Wein keltern. «Ich mag keine konstruierten Weine», sagt die Wahl-Walliserin in der neuen Ausgabe des Magazins FrauenLand dazu. «Ich will wilde, unkomplizierte Weine, die man gerne trinkt. Weine ohne Chichi.»

Biervielfalt

Trinkgenuss steht auch beim Geschäft von Karin und Bryan Patton im Zentrum. Die beiden betreiben die Barfuss-Brauerei im thurgauischen Schönholzerswilen und setzen ganz auf handwerklich gebraute Biere mit Finesse. «Bis vor zehn Jahren mochte ich kein Bier», sagt Karin Patton, seit fünf Jahren ausgebildete Bier-Sommelière. «Heute finde ich Bier vielfältiger als Wein.» Ihr Steckenpferd ist dabei «Foodpairing»: Welches Bier zu welchem Essen passt.

Schlafstörungen sind ein weiteres Heft-Thema. Fast ein Drittel aller Erwachsenen leiden unter wenig erholsamen Nächten und damit verbundener Tagesmüdigkeit. Manchmal helfen Naturheilmittel oder Verhaltensänderungen, manchmal braucht es aber eine genaue medizinische Abklärung und, wenn nötig, unterstützende Massnahmen. «Doch wir müssen vor allem wieder lernen, gesünder zu leben», weiss Heydy Lorena González, Schlafmedizinerin aus Luzern.

Die letzte Ausgabe

Frauenland erscheint zum letzten Mal. Der Verlag Schweizer Agrarmedien AG, zu dem auch die BauernZeitung gehört, hat entschieden, das Magazin einzustellen. «Schweren Herzens», wie Verlagsleiterin Barbara König in einer Mitteilung an die Abonnentinnen schreibt. «Der Hauptgrund ist, dass es uns trotz spannenden und interessanten Inhalten nicht gelungen ist, die Auflage nachhaltig zu steigern und so genügend Einnahmen für die Weiterführung des Magazins zu generieren.» Der Verlag will sich künftig auf seine Kernkompetenzen Landwirtschaft, Umwelt und Natur konzentrieren.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die neue Ausgabe FrauenLand ist da: Spitzen fürs Gemüt
03.12.2020
Die neuste Ausgabe des Magazins Frauenland widmet sich passend zur Saison dem Thema Genuss und erklärt, worauf es beim Räuchern ankommt. Ausserdem porträtiert das Magazin Alicia Schär, die massgeschneiderte Lingerie von Hand anfertigt.
Artikel lesen
Genusszeit Filigranen Adventsschmuck aus alten Büchern stellt das FrauenLand im Kreativ-Teil vor. Währschaft kommt dagegen das diesjährige Festtagsmenu daher: Ein dreigängiger Festschmaus wie beim Grossmami, inspiriert von den Rezepten der 86-jährigen Bündner Alt-Bäuerin Elsi Ragaz-Hemmi. Online-Verlosung Wir verlosen fünf Exemplare des Buches «Karibisch vegan» der Schweizer Köchin Aris ...
Werbung
Artikel zum Thema
Folgen Sie uns