Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

  • Advertorial

Die neue Ausgabe FrauenLand ist da: Engagiert für faire Milchpreise

Die neuste Ausgabe des Magazins FrauenLand stellt die Mitbegründerin und Präsidentin der Genossenschaft «Faireswiss» vor und widmet sich der Frage, ob sich Kinder und Karriere vereinbaren lassen. Ausserdem erklärt Nutzgartenspezialistin Eveline Dudda, was den Einstieg ins Gärtnern erleichtert.


Anne Chenevard hatte genug von den tiefen Milchpreisen, die die Produktionskosten nicht decken. Die Landwirtin aus Corcelles-le-Jorat im Kanton Waadt ist Mitbegründerin und Präsidentin der Genossenschaft «Faire­swiss», deren Produkte den an­ge­schlos­senen Bauern Zusatzeinnahmen bringen.

«Viele können es sich nicht leisten, ausschliesslich faire Milchprodukte zu kaufen», erklärt die Landwirtin in der aktuellen Ausgabe des Magazins FrauenLand. «Aber wenn jeder Schweizer wenigstens einmal im Jahr einen Liter faire Milch kaufen würde, wären viele Probleme gelöst.»

Kinder und Karriere

Kinder haben und trotzdem Karriere machen, wie geht das? Die vierfache Mutter Nadja Schwarz hat ein Buch zum Thema geschrieben. Im Interview erklärt sie, welche Grundsatzentscheide man fällen muss und wo die typischen Stolperfallen sind.

Kämpfen musste auch Gisela Brunschwiler. Die Alt-Bäuerin aus Sirnach TG verlor mit49 Jahren ihren Mann durch einen Unfall. Sie brauchte viel Durchhaltewillen, um den Landwirtschaftsbetrieb für ihren Sohn zu erhalten. «Ohne die Hilfe der Kinder und lieber Menschen hätte ich es nicht geschafft.»

Natürlich schön

Naturkosmetik liegt im Trend. Immer mehr Frauen und Männer möchten ganz genau wissen, mit was sie sich pflegen und wo die Inhaltsstoffe herkommen. Wir stellen drei Frauen vor, die Kosmetikprodukte auf natürlicher Basis herstellen und verkaufen.

Naturnah möchten auch die meisten Hobby-Gärtnerinnen arbeiten. Doch am Anfang stehen die meisten etwas ratlos im Grünen und fragen sich: Wo und wie soll ich beginnen? Nutzgartenspezialistin Eveline Dudda erklärt, was den Einstieg einfacher macht.

Online-Verlosung

Wir verlosen das Buch «Die schönsten Wald- und Wiesensträusse der Schweizer Landfrauen»

Zum Wettbewerb

Bestellen Sie ihr Probeexemplar gleich hier:

(optional)
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Die neue Ausgabe FrauenLand ist da: Mehr Respekt für Esswaren
01.10.2020
Die neuste Ausgabe des Magazins Frauenland widmet sich dem Thema Food Waste und stellt drei Frauen vor, die sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln engagieren. Im Interview erklärt zudem Veronika Schmidt die Beziehung zwischen Sexualität und dem christlichen Glauben.
Artikel lesen
Genuss mit gutem Gewissen Es braucht wieder mehr Respekt für Esswaren. In der Schweiz werfen wir pro Person und Jahr  90 Kilo noch geniessbare Lebensmittel in den Abfall. In der aktuellen Ausgabe des Magazins FrauenLand erzählen drei Frauen, warum sie sich gegen Food Waste engagieren. Bewusst lokal einkaufen hilft gegen Lebensmittelverschwendung. Doch kleine Läden haben es schwer, gerade auf dem ...
Werbung
Artikel zum Thema
Folgen Sie uns