Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von FrauenLand?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits FrauenLand-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Wettbewerb: Gewinnen Sie das Buch «Happy Fat» von Sofie Hagen

Gewinnen Sie mit etwas Glück das Buch «Happy Fat» von Sofie Hagen. Wir verlosen drei Exemplare.


Sofie Hagen ist dreissig, Dänin und dick. In ihrem Buch «Happy Fat» setzt sie sich mit dem Thema Fatshaming auseinander. Wir verlosen drei Exemplare. Ein Interview mit Autorin Sofie Hagen finden Sie im Artikel «Schon Dreijährige lernen, ihren Körper zu hassen» von Cornelia von Däniken.

Zum Buch

Der ständige Kampf ums Gewicht, die nagenden Selbstzweifel, die Reue, nachdem kulinarisch »gesündigt« wurde, die immer wiederkehrenden Gespräche über diese und jene »Problemzone« – wir alle kennen diese Phänomene. Sie sind Symptome einer Gesellschaft, in der die Selbstoptimierung oberste Priorität hat und das Dicksein mit Scheitern gleichgestellt wird. 

In ›Happy Fat‹ erzählt die dänische Comedian Sofie Hagen, wie sie dickenfeindlichen Einflüssen den Kampf angesagt hat. Sie hat Selbstakzeptanz in einer Welt gefunden, in der die Diskriminierung von dicken Menschen allgegenwärtig ist. Konkret und offen berichtet sie von den alltäglichen Problemen, mit denen sich dicke Menschen konfrontiert sehen: beim Sex, im Flugzeug, beim Kleiderkauf oder einfach nur beim Essen in der Öffentlichkeit. Aber weil Sofie nicht nur fatphobische Probleme unserer Gesellschaft aufzeigen will, sondern auch aktiv Abhilfe schaffen möchte, gibt sie Leser*innen jeder Gewichtsklasse praktische Tipps. 

›Happy Fat‹ bietet einen witzigen, unerschrockenen und leidenschaftlichen Blick auf eine Kultur, die dicke Frauen verurteilt. Und weil Sofie eine westeuropäische, weiße Person ist, die heterosexuell gelesen wird und nur aus dieser Perspektive berichten kann, lässt Sie auch andere Stimmen der Fat Liberation Bewegung zu Wort kommen.

So können Sie mitmachen

Dieser Wettbewerb ist beendet. Ein Buch gewonnen haben Silvia Meier-Bleuler aus Bülach, Heidi Fankhauser aus Rüderswil und Ursula Hug aus Muttenz. 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeschluss für den Wettbewerb ist der 30.08.2020, Mitternacht.

Die drei Gewinnerinnen oder Gewinner werden anschliessend per Losverfahren ermittelt und von uns informiert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über die Verlosung wird keinerlei Korrespondenz geführt. Mitarbeitende der Schweizer Agrarmedien AG sind von der Teilnahme an der Verlosung ausgeschlossen. 

Mit der Teilnahme, wird bestätigt, dass die Kontaktdaten zu Marketingzwecken innerhalb der Schweizer Agrarmedien AG verwendet werden dürfen. Insbesondere darf die Schweizer Agrarmedien AG Ihre Daten für die Zustellung von Newslettern oder andere Kommunikationen per E-Mail oder per Post verwenden. Die Schweizer Agrarmedien AG ist berechtigt, Dritten mit der technischen Abwicklung von Werbemassnahmen zu beauftragen und Ihre Daten zu diesem Zweck weiterzugeben. Sie können Ihre Zustimmung zur Nutzung Ihrer Daten jederzeit widerrufen. Unsere Kontaktangaben finden Sie hier. Durch die Wettbewerbs-Teilnahme akzeptieren Sie zudem unsere Datenschutz- und allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schweizer Agrarmedien AG.

Auch die Befolgung der vorstehenden Anleitung können wir eine erfolgreiche Teilnahme nicht garantieren, aufgrund von Gründen, die wir nicht beeinflussen können. Unvollständige, verspätete oder anderweitig fehlerhafte Einsendungen werden nicht akzeptiert. 

Für die Teilnahme am Wettbewerb müssen Sie das Onlineformular ausfüllen und absenden.

Es ist nicht gestattet, den Wettbewerb auf Wettbewerbsportalen zu bewerben.

Verwandte Themen
Kommentar erfassen
Die neue Ausgabe FrauenLand ist da: Jodeln gibt der Seele Boden
11.06.2020
Jodeln ist Trend, gerade bei jungen Frauen. In der aktuellen Ausgabe des Magazins FrauenLand erzählen fünf Jodlerinnen, was ihnen daran gefällt.
Artikel lesen
Für die einen gehören Tracht und traditionelles Liedgut zum Jodeln. «Die Texte der Lieder sind meistens tiefgründig», sagt etwa Karin Niederberger aus Malix GR, Präsidentin des Eidgenössischen Jodelverbandes. «Das Singen und Nachdenken darüber gibt mir immer wieder einen guten Boden für den Alltag.» Andere begeistern sich mehr für den eher rauen Naturjodel. So experimentiert Sonja Morgenegg aus ...
Werbung
Artikel zum Thema
Folgen Sie uns